InsideOut WUK performing arts

InsideOut WUK performing arts

Ein Podcast rund um Theorie und Praxis der Performancekunst

"Die Zeit nahm ihre Pflicht wahr und verstrich."

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Im Gespräch erfahrt ihr über die Herangehensweisen an die Stückentwicklung, die Zusammenarbeit mit Tänzer*innen sowie Einflüsse aus Text, Musik, Film und Puppenspiel, die für Nikolaus Adlers Arbeit wichtig waren.

Franziska und Felicitas erzählen Mareike von ihren Eindrücken und lassen die Künstlerinnen selber zu Wort kommen. Ulli Koch leitet das Publikumsgespräch mit Choreographen Nikolaus Adler, Dramaturgin Sophie Eidenberger, Tänzerinnen Laura Fischer, Katharina Illnar, Chris Wang, Etienne Aweh und dem Publikum zur Tanzperformance sing no more this bitter tale.

Wie selbstbestimmt sind wir als Menschen? Ausgehend von dieser Frage hat sich Nikolaus Adler auf die Suche nach einem Stoff begeben, mit dem sich diese Thematik darstellen und erzählen lässt. Der Probenprozess habe damit angefangen, erst die Szenen zu erarbeiten, was, wann, wie passiert. "Normal ist es immer andersherum" erzählt ein Tänzer. Danach erst kam die Choreografie. Inhaltlicher Rahmen und Bezug bildet die Odyssee. Nikolaus wollte eine Geschichte, "die man irgendwo ein bisschen kennt" und erklärt "Tanz kann super Emotionen ausdrücken, aber tut sich schwer kleine Alltagsszenen zu erzählen …man holt sich eine Tüte Milch… ist schwer tänzerisch zu erzählen". Er beschreibt "ich wollte eine Geschichte bei der man schnell einen gemeinsamen Nenner finden kann" und führt weiter aus, es war der "Wunsch mit nur vier Tänzer_innen zu arbeiten und gleichzeitig eine Geschichte zu bespielen, die überdimensional ist".

Das japanische Bunraku, ein Puppentheater und Marionettenspiel, in dem die Puppenspielerinnen mit auf der Bühne sind, ihre Choreografien sozusagen, bilden den Ausgangspunkts für Nikolaus Adlers Interesse, die Bewegung der Puppenspielerinnen und den Bildern eines Drahtziehers, die sich daraus ergeben, als Mittel und Technik für sein aktuelles Stück zu nutzen. Licht- und Tontechnik sind durch Tänzer*innen inszeniert, gesteuert und auf die Bühne gebracht. Das quasi als Element der Selbstbestimmung und als performative Brüche eines ansonsten bilderhaft-narrativen Tanzstücks.

Mehr zu den Rollenswaps im Stück, dem Wettkampf unter Wasser und die Figur des Odysseus erfahrt ihr in dieser Podcastfolge zu sing no more this bitter tale….

Nikolaus Adler, geb. in Wien, erhielt seine Ausbildung an der Ballettschule der Österreichischen Bundestheater. Bis 2007 war er Tänzer des Wiener Staatsopernballetts. Seit 1995 ist er als Choreograph u.a. für das Wiener Staatsopernballett, Bregenzer Festspiele, Dance Europe (Tel Aviv), Festspielhaus Baden-Baden, Da Dong Art Center, (Kaohsiung/Taiwan), Brucknerfest Linz, Tiroler Landestheater, Oper Graz tätig. Seine Stücke waren bereits in Amerika, Taiwan, Israel, Spanien, Italien, Luxembourg und Deutschland zu sehen. Seine Choreographien wurden international ausgezeichnet. facebook.com/adlernikolaus

Hört rein! Ihr könnt uns gerne einen Kommentar hinterlassen oder eure Rückmeldungen und Erfahrungen an performingarts@wuk.at schicken.

www.wuk.at www.wuk.at/programm/nikolaus-adler-sing-no-more-this-bitter-tale/ https://de.wikipedia.org/wiki/Bunraku


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.